Das St. Galler Konzept Integriertes Management

Der Ansatz des von den renommierten Professoren Ulrich und Bleicher entwickelte St. Galler Management-Modells und das darauf aufbauende St. Galler Management Konzept, welcher der Praxis eine Orientierungshilfe bietet, ist heute international ebenso anerkannt wie populär. Das Denken zahlreicher heute tätiger Manager ist davon nachhaltig beeinflusst. Mehr denn je findet der St. Galler Ansatz in der Praxis heute Anhänger. Eindimensionales Denken ist "out", ganzheitliche Unternehmenssteuerung "in". Denn was nützt es, wenn die Mitarbeiter hoch motiviert sind, aber die strategische Stossrichtung des Unternehmens nicht stimmt? Was bringt die Einführung eines Zielsetzungssystems, wenn Überkomplexität und träge Strukturen jede Initiative im Keim ersticken? Wohin führen Pioniergeist und Tatendrang, wenn die nötigen Führungssysteme fehlen, um das Unternehmen unter Kontrolle zu halten? 

Bewusst vermittelt der St. Galler Ansatz allerdings keine Rezepte oder einfache Patentlösungen. Vielmehr bietet er einen Gestaltungsrahmen mit dem Führungskräfte dank besserer Kenntnis der Gesamtzusammenhänge Probleme selbst identifizieren und mögliche Lösungen finden können.

Beispiel Integriertes Management